Energieausweis nach EnEV 2018

Die Energieeinsparverordnung 2018 (EnEV 2018)
Heizungsraum-800x600wird auf private Bauvorhaben einen großen Einfluss haben und die Baukosten nochmals in die Höhe treiben.

Für Neubauten ist der Stichtag der 1. Januar 2016.
Der zulässige Jahres-Primärenergiebedarf muss um 25 % gesenkt gesenkt werden. Der gesamte verbrauchte Energiewert im Haus setzt sich aus Heizung, Warmwasser, Lüftung oder Kühlung zusammen.  Die Gebäudehülle muss um weiter 20 % den Wärmeverlust gegenüber der EnEV 2009 absenken.

Für Bestandsbauten gibt keine großen Veränderungen. Gas- und Ölheizkessel, die vor 1985 aufgestellt worden sind, können bis 2015 betrieben werden. Nach 1985 aufgestellte Heizkessel müssen nach 30 Jahren ausgetauscht werden.

Die oberste Altbau- Geschossdecke, die keinen Mindestwärmeschutz hat, muss bis 2015 wärmegedämmt werden. Dies betrifft nur Decken beheizter Räume, die an das Dachgeschoss angrenzen.

Bis zum 1. Februar 2002 selbst genutzte Ein- und Zweifamilienhäusern müssen den Kesselaustausch oder die Modernisierungen nicht durchführen. Jedoch bei einem Verkauf muss der neue Eigentümer binnen 2 Jahren den alten Heizkesselaustauschen oder die zusätzliche Dachdämmung durchführen.

Energieausweis / Energy performance certificateDer Energieausweis für Wohngebäude muss bereits bei der Besichtigung des Hauses vom Verkäufer und Vermieter unaufgefordert vorgelegt werden Dies ist eine gesetzliche Pflicht. Nach Vertragsabschluss des Kauf- oder Mietvertrages, muss dem Käufer oder Mieter eine Kopie des Energieausweises ausgehändigt werden. Auch in Immobilienanzeigen müssen Kennwerte aus dem Energieausweis angegeben werden.

Ob die verschärften Anforderungen bereits gelten, hängt davon ab, wann und wie das Bauvorhaben beantragt wird und um welche Maßnahme es sich handelt:

  • Wird ein Bauantrag gestellt, dann ist der Tag der Einreichung maßgeblich. Wird für einen Neubau der Antrag ab dem 01. Januar 2016 eingereicht, gelten die Vorgaben aus der EnEV 2014.
  • Bei einer Beantragung per Bauanzeige gilt der Tag, an dem die Bauanzeige beim Bauamt eingeht. Eine Einreichung ab dem 01. Januar 2016 erfordert die Einhaltung der verschärften Vorgaben.
  • Für genehmigungs- und anzeigefreie Bauvorhaben gilt der Tag des Baubeginns als maßgeblich. Wird nach dem 01. Januar 2016 begonnen, gelten die neuen Vorgaben der EnEV 2014.
  • Die Verordnung greift in allen drei Fällen nicht, wenn die Gebäudehülle im Baubestand saniert oder die Fläche erweitert wird und sich die EnEV-Anforderungen auf den Neubau-Standard beziehen.

Wer jetzt Bauvorhaben plant und noch vor dem 1. Januar 2016 den Bauantrag stellt, kann mit Sicherheit noch Baukosten sparen. In der Fachwelt ist es sehr umstritten, ob die erhöhten Wärmedämmwerte nur ein rechnerischen Nutzwert ergeben, aber praktischen keine Heizkostenersparnis bringen.

Wenn Sie einen preiswerten Energieausweis benötigen und dann kann ich Ihnen diesen kurzfristig ausstellen, da ich ein seit vielen Jahren zugelassener Aussteller von Energieausweisen bei der DENA und bei der BAFA bin.